Startseite | Melden Sie sich an, um Ihre persönlichen Angebote zu sehen.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Fähndrich Büroorganisation GmbH für den Webshop
(Stand: 1. März 2010)

1. Geltungsbereich

(1) Dieser Webshop bietet ausschließlich Gewerbetreibenden und Selbstständigen ("Kunden") die Möglichkeit, ihren Bedarf an Büroartikeln für berufliche bzw. gewerbliche Zwecke über das Internet zu bestellen.

(2) Die Allgmeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen des Kunden über diesen Webshop. Die Fähndrich GmbH erbringt alle Lieferungen und Leistungen ausschließ nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht.

2. Registrierung

Kunden, die zum ersten Mal im Webshop eine Bestellung aufgeben wollen, müssen sich vorher registrieren. Zur Registrierung muss das Registrierungsformular vom Kunden vollständig ausgefüllt werden. Der Kunde garantiert, dass die von ihm angegebenen Informationen, insbesondere zu seiner gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit, wahr und vollständig sind. Änderungen wird der Kunde unverzüglich mitteilen.

3. Kennwort

Jeder Kunde gibt in dem Registrierungsformular seinen Benutzernamen an. Außerdem gibt sich jeder Kunde ein von ihm gewähltes Kennwort. Bestellungen können nur unter Verwendung von Benutzernamen und Kennwort aufgegeben werden. Der Kunde verpflichtet sich, dafür Sorge zu tragen, dass der Benutzername und das Kennwort vor unberechtigtem Zugriff Dritter geschützt werden.

4. Vertragsschluss

(1) Die Bestellung des Kunden ist ein bindendes Angebot. Der Vertrag kommt mit der Zusendung der bestellten Ware zustande oder bereits zuvor, wenn der Kunde eine Auftragsbestätigung erhält. Die Zusendung der bestellten Ware oder die Auftragsbestätigung erfolgen in der Regel binnen 5 Werktagen. Die elektronische Eingangsbestätigung, die der Kunde nach Absenden der Bestellung erhält, gilt nicht als Auftragsbestätigung, sondern bestätigt nur das vollständige Ausfüllen der Eingabemaske und den Eingang der Bestellung bei der Fähndrich GmbH.

(2) Die Fähndrich GmbH behält sich vor, eine Bestellung auch nach Zugang einer etwaigen gesondert erfolgenden Auftragsbestätigung bei dem Kunden zu stornieren (Rücktrittsvorbehalt), falls sie von dem Hersteller oder Vorlieferanten der bestellten Ware nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig beliefert wird., der Fähndrich GmbH dieser Umstand bei Absendung der Auftragsbestätigung nicht bekannt war und sie ihn auch nicht zu vertreten hat.

(3) Änderungen und Irrtümer bei der Preisangabe im Onlineshop bleiben vorbehalten. Die Abbildung sind den bestellten Waren ähnlich.

5. Zahlung

(1) Alle angegebenen Preise sind als Nettopreise (ohne Mehrwertsteuer) ausgewiesen. Die von dem Kunden zu entrichtenden Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Zahlungen erfolgen unverzüglich nach Lieferung ohne Abzug an uns. Gezahlt wird per Rechnung, Nachnahme, Vorkasse oder Lastschrift. Zur Absicherung des Kreditrisikos behalten wir uns entsprechend der jeweiligen Bonität vor, die von Ihnen erbetene Lieferung nur gegen Zahlung per Nachname oder Lastschrift durchzuführen.

(2) Ab einem Bestellwert von 50,00 EUR (exkl. MwSt.) ist der Versand kostenfrei. Bis zu dieser Summe wird eine Versandkostenpauschale in Höhe von 4,99 EUR zzgl. gesetzlicher MwSt. erhoben. Kosten für die Lieferung auf Deutsche Inseln und außerhalb Deutschland abweichend. Kosten auf Anfrage.
Zahlt der Kunde trotz Fälligkeit nicht, so ist der geschuldete Betrag mit 8% über dem jeweils geltenden Basiszinssatz gem. §247 Abs. 1 BGB zu verzinsen.

6. Eigentumsvorbehalt

Sämtliche gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der Geschäftsverbindung Eigentum der Fähndrich GmbH.

7. Lieferung - Lieferzeitangaben

Wir beliefern Sie so schnell wie möglich. Dies gilt unter dem Vorbehalt, dass wir selbst richtig und rechtzeitig beliefert werden und eine fehlende Verfügbarkeit der Ware nicht zu vertreten haben. Die Fähndrich GmbH verpflichtet sich, den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und ggfs. schon erbrachte Leistungen des Kunden sofort zurückzugewähren. Zur Lieferung der Waren dürfen wir uns eines Dritten bedienen.

8. Erfüllungsstandort

Erfüllungsstandort ist Lahr / Schwarzwald

9. Mängelansprüche

Der Kunde ist verpflichtet, die Ware auf offensichtliche Mängel - auch Transportschäden - unverzüglich nach Empfang zu prüfen und Mängel oder Schäden der Fähndrich GmbH per E-Mail an die Adresse info@buero-faehndrich.de mitzuteilen. Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei (2) Jahre ab Lieferung der Ware auf Verarbeitungs- und
Materialmängel. Auf entsprechend gekennzeichnete Artikel bieten wir Ihnen eine verlängerte Garantiezeit. Ausgeschlossen sind die üblichen Abnutzungen sowie Mängel, die auf unsachgemäße Behandlung der gelieferten Ware zurückzuführen sind. Innerhalb der Gewährleistungsfrist ist die Fähndrich GmbH im Fall von Mängeln an der Ware zunächst berechtigt, nach seiner Wahl kostenlosen Ersatz zu liefern oder nachzubessern.
Eine Reparatur oder Austausch verlängert die Garantie- bzw. Gewährleistungsfrist nicht, maßgeblich hierfür ist das ursprüngliche Kaufdatum. Schlägt die Nachbesserung oder -lieferung fehl, kann der Kunde Minderung verlangen oder nach seiner Wahl vom Vertrag zurücktreten.

10. Rückgaberecht

30 Tage Rückgaberecht.

Sollte ein bestellter Artikel einmal nicht Ihren Erwartungen entsprechen, können Sie ihn selbstverständlich an uns zurücksenden. Dabei gehen wir über das gesetzliche Rückgaberecht deutlich hinaus. Bei uns haben Sie 30 Tage Rückgaberecht! Ausgenommen hiervon sind wie immer Software- und Technikprodukte, bei denen das Originalsiegel geöffnet ist. Natürlich muss die Ware unbenutzt, ohne Gebrauchsspuren und in unbeschädigter Originalverpackung bei uns eintreffen. Bei der Rücksendung nicht paketversandfähiger Ware (z.B. sperriger Güter) sind wir Ihnen gerne behilflich, setzen Sie sich bitte einfach vorab mit uns in Verbindung.

11. Haftung

Die Haftung der Fähndrich GmbH, gleich ob aus vertraglicher Pflichtverletzung oder unerlaubter Handlung bestimmt sich abschließend nach den folgenden Regelungen:

(1) Fähndrich GmbH haftet gegenüber seinen Kunden für Schäden aus der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt. Für sonstige Schäden haftet die Fähndrich GmbH nur, wenn der Schaden von der Fähndrich GmbH, seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden ist.

(2) Die Fähndrich GmbH haftet darüber hinaus bei leicht fahrlässigen Verletzungen vertragswesentlicher Pflichten (solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf). Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht ist die Haftung der Fähndrich GmbH der Höhe nach begrenzt auf solche vertragstypischen Schäden, mit deren Entstehen üblicherweise im Schadensfall gerechnet werden kann.
Liegen im Einzelfall keine anderweitigen Anhaltspunkte vor, ist dies der dreifache Warenwert.

(3) Die Haftung der Fähndrich GmbHnach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt (§ 14 ProdHG).

12. Datenschutz

Die uns übermittelten Daten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefon- und Faxnummer) werden unter Beachtung des geltenden Datenschutzrechtes nur in dem Maße erhoben, verarbeitet und genutzt in dem dies für die Begründung, Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses, dessen Durchführung oder den Beleg der Erbringung der geschuldeten Leistung des Vertrages zwischen dem Kunden und der Fähndrich GmbH erforderlich ist. Die im Rahmen der elektronischen Bestellung angegebenen Daten werden erforderlichenfalls von uns auf elektronischem Wege direkt an das von uns beauftragte Distributions-Unternehmen weitergeleitet, um eine möglichst schnelle Auslieferung der Ware zu erreichen. Der Kunde kann seine Einwilligung jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Der Widerruf ist per E-Mail an folgende Adresse zu senden: info@buero-faehndrich.de

13. Aufrechnung, Zurückbehaltung

Nur unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte Forderungen berechtigen den Kunden zur Aufrechnung oder Zurückbehaltung.

14. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Für die sich aus der Bestellung ergebenden Rechtsbeziehungen gelten allein die Bestimmungen des deutschen Rechts unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Alleiniger Gerichtsstand für alle sich aus diesem Vertragsverhältnis ergebenen Streitigkeiten ist 77933 Lahr. Die Fähnrich GmbH ist jedoch berechtigt, ihre Ansprüche auch am Sitz des Kunden gerichtlich geltend zu machen.

15. Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Beide Vertragsparteien sind verpflichtet, eine dem ursprünglich wirtschaftlich gewollten Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst nache kommende Regelung zu treffen; dies gilt entsprechend auch für Regelungslücken.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der


Fähndrich GmbH Büroorganisation, 77933 Lahr

Für den Web-Shop

Stand: 10. März 2010

Widerrufsbelehrung




Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsabschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowei unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufspflicht genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Der Widerruf ist zu entrichten an:
Fähndrich GmbH
Büroorganisation
Geschäftsführer: Nicole Stengler
Friedhofstr. 21,
77933 Lahr
info@buero-faehndrich.de
Fax: +49 (0)7821 - 21 33 2


Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind beiderseits empfangene Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Werteersatz leisten. Die kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung der Zahlung müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung

Rückgabebelehrung

Rückgaberecht

Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z.B. als Brief, Fax, E-Mail), jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 213e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Nur bei nicht paketversandfähiger Ware (z.B. sperriger Gütern) können Sie die Rückgabe auch durch Rücknahmeverlangen in Textform erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens. In jedem Fall erfolgt die Rücksendung auf unsere Kosten und Gefahr. Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:

Fähndrich GmbH
Büroorganisation
Geschäftsführer: Nicole Stengler
Friedhofstr. 21,
77933 Lahr
info@buero-faehndrich.de
Fax: +49 (0)7821 - 21 33 2


Bei Rücknahmeverlangen wird die Ware bei Ihnen abgeholt.

Rückgabefolgen

Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Die gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa
im Ladengeschäft unmöglich gewesen wäre - zurückzuführen ist.
Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungs- gemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens, für uns mit dem Empfang.
Ende der Rückgabebelehrung